HTTP-Webseiten werden künftig als unsicher markier

HTTP-Webseiten werden künftig als unsicher markier

HTTPS wird zur Herstellung von Vertraulichkeit und Integrität in der Kommunikation zwischen Webserver und Webbrowser (Client) im WWW verwendet. Ab Juli wird der Chrome-Browser alle unverschlüsselten HTTP-Webseiten deutlich als unsicher kennzeichnen.

Googles Hausbrowser Chrome markiert seit einer Weile HTTPS-Seiten mit einem grünen Schloss und dem Text „Sicher“. Bei HTTP-Verbindungen erscheint bislang nur ein neutrales i-Symbol in der Adressleiste – erst ein Klick darauf öffnet einen Warnhinweis: „Die Verbindung zu dieser Webseite ist nicht sicher“.

Ab Juli 2018 soll dieser Hinweis viel deutlicher ins Auge fallen, kündigte Google Mitte Februar 2018 an. Neben dem i steht dann ein breites „Not secure“, unsicher. Mit dem Erscheinen von Chrome 68 soll es soweit sein. (Quelle: heise.de)

Beispiel unsichere Seite:

Klickt man auf das "i" in der Adressleiste wird aktuell folgendes angezeigt.

Beispiel sichere Seite:

Bei einer verschlüsselten Webseite erscheint in der Adressleiste der Zertifikatinhaber.

Beispiel sichere Seite
SSL Zertifikat

Für die Implementierung eines SSL Zertifikates (HTTPS) gibt es unterschiedliche Arten von Zertifikaten. Gerne beraten wir Sie über das passende Zertifikat für Ihre Webseite.

Gerne führen wir für Sie diese Arbeiten durch